Orthodoxia - Orthodoxe Nachrichten

Schritt zur Trennung zwischen Kirche und Staat

Der griechische Premierminister Alexis Tsipras und der orthodoxe Erzbischof Hieronymus II. haben einen Kompromiss gefunden um einen Fortschritt zur deutlicheren Unterscheidung zwischen Kirche und Staat zu erzielen. Orthodoxe Priester werden von der Gehaltsliste des Staates gestrichen um die Steuerzahler zu entlasten. Die orthodoxe Kirche bekommt jedes Jahr einen monetären Zuschuss um die Gehaltszahlungen zu unterstützen. Das berichtet „Vaticannews„. ....mehr

Konzil ohne Vertreter des Moskauer Patriarchats

Die ukrainisch-orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats hat nun offiziell die Teilnahme am Konzil zur Festlegung der ukrainischen autokephalen orthodoxen Kirche abgesagt. Patriarch Bartholomaios wird bei dem Zusammentreffen der ukrainisch-orthodoxen Kirche des Kiewer Patriarchats und der ukrainischen autokephalen orthodoxen Kirche Tomos erlassen. Durch die aktuelle Abtrennung der russisch-orthodoxen Kirche hat sich die ukrainisch-orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats abgemeldet. Von Seiten der russisch-orthodoxen Kirche werden die Mitglieder des Konzils als „Kirchenspalter“ bezeichnet. Das berichtet „ukrinform.de„. ....mehr

Angriff auf Koptische Pilger

In Ägypten haben Terroristen einen Bus mit koptischen Pilgern angegriffen. Mindestens sieben Menschen wurden getötet, mindestens sieben weitere verletzt. Die Terrormiliz IS reklamierte die Tat für sich. Das berichtet die Tagesschau. Mutmaßlich radikale Islamisten beschossen einen mit Pilgern besetzten Bus, welcher auf dem Weg zu dem Kloster St. Samuel in der Nähe von Minya 270 km südlich von Kairo war. Nach Angaben des ägyptischen Innenministeriums eröffneten die Terroristen das Feuer auf den Bus. Dabei wurden mindestens sieben Menschen getötet und mindestens sieben weitere Personen verletzt – einige von ihnen schwer. Berichten zufolge wird die Zahl der Todesopfer wahrscheinlich steigen. Dies ist der zweite tödliche Angriff auf koptisch-orthodoxe Christen, die das Kloster St. Samuel besuchen. Der letzte Angriff fand im Mai 2017 statt. Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi erklärte in einer ersten Reaktion, man werde die Täter unnachgiebig verfolgen und im Kampf gegen militanten Islamisten nicht nachlassen. Von Abouna Efrem Kuckhoff

Der Westen – der Antichrist

Nach dem Gottesdienst ist es in der orthodoxen Kirche, üblich sich zu einem gemeinsamen Essen in der Gemeinde zu versammeln und über alltägliche Themen zu sprechen. Die Themen handeln unter anderem über den Westen. Der sei „böse“ und bringe den „Antichristen“ hervor. Woher kommen die Gesprächsthemen und warum ist der Westen das personifizierte Böse? ....mehr

Streit um Renovierungsarbeiten

Ein israelisches Gericht hat einen Antrag der koptisch-orthodoxen Kirche zum Stop der Renovierungsarbeiten in der Michaelskapelle in Jerusalem teilweise abgelehnt. Das Patriarchat hat den Verdacht, Israel wolle die Renovierungsarbeiten als Vorwand nutzen um die Renovierungsarbeiten auf das gesamte Gebäude auszuweiten. Vorerst wurde festgelegt, nur die nötigsten Arbeiten durchzuführen um das Gebäude für die Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen. Außerdem darf das koptisch-orthodoxe Patriarchat einen Beobachter stellen um die israelischen Renovierungsarbeiten im Blick zu behalten. Das berichtet domradio.de. ....mehr

Filaret spricht sich für Konstantinopel aus

Das Oberhaupt der ukrainisch-orthodoxen Kirche des Kiewer Patriarchats Filaret hat am 29.10. verkündet, Patriarch Bartholomaios als das Oberhaupt der orthodoxen Kirche anzusehen und für ihn zu beten. Eine klare Position von Filaret, der sich nun noch deutlicher für das Patriarchat von Konstantinopel ausspricht. Das berichtet „ukrinform.de“. ....mehr

Heftige Vorwürfe von Patriarch Filaret

Der selbsternannte Patriarch Filaret, das Oberhaupt der Ukrainisch-orthodoxen Kirche des Kiewer Patriarchats hat am vergangenen Freitag auf einer Pressekonferenz Russland das Moskauer Patriarchat heftig kritisiert. Er wirft der Russisch-orthodoxen Kirche vor, einen Vorwand zu suchen um eine Intervention der Ukraine zu legalisieren. Das berichtet „ukrinform.net ....mehr