Orthodoxia - Orthodoxe Nachrichten

Serbisch-Orthodoxe Lukas Gemeinde schließt – Gemeinde tobt

Die Priesterschaft der beiden serbisch-orthodoxen Gemeinden in Frankfurt haben im November 2019 beschlossen, die Heilige Lukas Gemeinde im Frankfurter Westend, bis zum 01.02.2020, zu verlassen. Grund dafür ist der Kauf der neuen Kirche im Frankfurter Gallusviertel und das gleichzeitige Versprechen, bei einer eigenen Kirche, die gemieteten Räume der evangelischen Christusgemeinde zu verlassen. Das berichtet die serbisch-orthodoxe Gemeinde Frankfurt auf Facebook. ....mehr

Kirchenjahr als Brücke

Orthodoxe und katholische Bischöfe haben am 11.12.2019 gemeinsame Schriften zum Kirchenjahr veröffentlicht. Die Schriften sollen dazu dienen eine Brücke zwischen den Konfessionen zu errichten. Außerdem sollen somit gleiche und unterschiedliche Feste gegenseitig erklärt werden. Das berichtet das domradio. ....mehr

Griechische Kirche erkennt die ukrainische Kirche an

Der griechische Erzbsichof Hieronymus hatte am 18.10.2019 in einer Liturgie mit dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios den umstrittenen ukrainischen Metropoliten Epiphanius kommemoriert. Vorangegangen war eine griechische Synode, in welcher angeblich ein Beschluss verfasst wurde, in welcher die griechische Kirche die neugegründete ukrainische Kirche anerkennt. ....mehr

Große Kreuzprozession der Ukrainischen Orthodoxen Kirche

Am 27. Juli 2019, am Vortag der 1031-Jahr-Feier der Taufe der Rus, leitete der Metropolit von Kiew und der ganzen Ukraine Onufrij zusammen mit Vertretern orthodoxer Landeskirchen, Bischöfen und Klerus der Ukrainischen Orthodoxen Kirche die Kreuzprozession mit wundertätigen Heiligtümern durch die Kiewer Straßen. ....mehr

“Tag des ungeborenen Kindes” wird eingeführt

Die griechisch-orthodoxe Kirche hat den sogenannten “Tag des ungeborenen Kindes” eingeführt. Nach einem Beschluss des Heiligen Synod fällt der Tag auf den ersten Sonntag nach dem Weihnachtsfest. Der wesentliche Grund für die Einführung ist das demographische Problem, welches in Griechenland vorherrscht. In den nächsten Jahren wird ein großer Bevölkerungsrückgang befürchtet, weshalb der Tag als Appell dienen soll. Das berichtet “Die Tagespost“. ....mehr

Veränderung der Segnung des russischen Militärs

Eine Kommission der russisch-orthodoxen Kirche hat sich vor einiger Zeit darüber beraten, ob die Segnungen des Militärs weiterhin durchgeführt werden wie bisher. Die mögliche Änderung würde sich nur noch auf die Segnung einzelner Soldaten und ihrer Waffen beziehen. Große Waffensysteme, z.B. Raketen und Atomwaffen werden infolgedessen von der Segnung ausgeschlossen. Patriarch Kyrill prüft nun den Vorschlag. Das berichtet “catholicnewsagency“. ....mehr