Monatsarchiv: Januar 2018

Orthodoxe Theologie in Südafrika studieren

Patriarch Theodor II. von Alexandrien und ganz Afrika hat die Einführung eines Studiengangs der orthodoxen Theologie in der griechischen Schule Sahti in Johannesburg verkündet. Der Unterricht soll in englischer Sprache stattfinden und die Fächer Kirchengeschichte, Dogmatik, orthodoxe Spiritualität, Liturgie, christliche Ethik, Pastoraltheologie, Ökumene, mit Schwerpunkt auf moderne Theologie Formen (Afrikanische Theologie, Theologie der Befreiung) und Missionswissenschaft beinhalten. ....mehr

Gedenktag des Hl. Nikolai von Japan

Die Russische Union des Orthodoxen Edinobortsev hat, zusammen mit der Unterstützung des Ministeriums für Körperkultur und Sport der Region Moskau, verkündet das 8. Festival „Pokal des Heiligen Nikolai von Japan“ in Puschkino, in der Nähe von Moskau, auszutragen. Das Kampfsport und Kampfkunst Event findet regelmäßig in Russland zu Ehren des Heiligen Nikolai von Japan statt. ....mehr

„Die Katholiken haben einen anderen Gott“

Metropolit Paul von Minsk und Zaslavsky, Exarch der Belarus, hat in einem Interview einen gemeinsamen Gott mit der katholischen Kirche abgelehnt. Grund dafür war eine Dokumentation, welche eine Kirche im Dorf Berezovka in der Region Vitebsk darstellte. In der Kirche zelebrieren Katholiken und Orthodoxe nacheinander. ....mehr

Massenweihe in Ägypten

Die koptische Kirche hat mehrere Priesterweihen angekündigt. Die 340 jungen Männer sollen in unterschiedlichen Klöstern und Kirchen nach dem Jonasfasten geweiht werden. Zuvor wurden 300 Kinder zu Diakonen geweiht. Das berichtet almasryalyoum. ....mehr

Streit um Bischofswahl von Vidin (Bulgarien)

Bei der Diözesanwahl hat Bischof Daniil, Vikar der Vereinigten Staaten, Kanada und Australien, die Metropolie von Vidin zugesprochen bekommen. Er wurde mit 27 Stimmen gewählt. Sein stärkster Konkurrent, Bischof Gerasim, hatte 26 Stimmen erhalten. Das berichtet der Sofia Globe. Jedoch sind während den Wahlen Demonstrationen seitens der Gläubigen einberufen worden, die einen anderen Bischof befürworteten. ....mehr

Erzbischof Hanna gegen Verschwörungen

Der Erzbischof Atalla Hanna hat, während des Empfangs der brasilianischen akademischen Delegation in Palästina, die Ernennung Jerusalem als Hauptstadt Israels und die Unterdrückung der palästinensischen Bürger gegeißelt. Das berichtet der Middle East Minor. ....mehr

Patriarch Bartholomaios I. pro Erdogan

Der ökumenische Patriarch Bartholomaios hat öffentlich Präsident Erdogan seine Unterstützung in der Syrien-Offensive kund gegeben. Das Kirchenoberhaupt lies verlautbaren, er wolle für den türkischen Staat beten und hoffe auf die erfolgreiche „Operation Olivenzweig“. Unklar seien die Umstände, unter welchen die Verlautbarung zustande gekommen ist. In konservativen orthodoxen Kirchenkreisen werde darüber gesprochen, dass der Patriarch der Griechisch-Orthodoxen Kirche, der jüdische Oberrabiner, der armenische Patriarchatsverweser und der syrisch-orthodoxen Patriarchalvikar von Istanbul unter Druck gesetzt worden seien. (ar) ....mehr

Patriarch Kyrill will Großfamilien fördern

Patriarch Kyrill hat im Russischen Förderationsrat die Stärkung von Großfamilien gefordert. Das berichtet Russia Today. Das russische Kirchenoberhaupt bemängelt die Vernachlässigung von Großfamilien im Westen und Russland. Den Westen kritisierte er besonders, da dort sich für sexuelle Orientierungen stärker eingesetzt werde, als für Familien mit 3 oder mehr Kindern. ....mehr

Griechische Kirche plant Notfalltreffen

Die griechisch orthodoxe Kirche hat ein Notfalltreffen bezüglich der Namensgebung der Republik Makedonien einberufen. Die griechische Kirche lehnt strikt den Namen „Makedonien“ für die ehemalige jugoslawische Republik ab, da sie befürchten, dass das Land Makedonien Geschichte, Tradition und Gebiete stehlen würde. So der Greek Reporter. ....mehr