Autor: Maurice Dobiasch

Räumungsbefehl für autokephale Kirchen

Wie eine Hilfsorganisation in Kharkiv berichtet, wurde in den von Russland besetzten Teilen der Ukraine offenbar ein Räumungsbefehl für eine autokephale orthodoxe Kirche verhängt. Die Vladimir und Olga-Kathedrale im besetzten Simferopol soll bis Anfang März geräumt sein. Erzbischof Kliment wurde schriftlich aufgefordert diese bis zum Ende des Monats zu verlassen. In der nächsten Zeit sollen wohl weitere Gemeinden, vor allem im ländlichen Bereich, einen solchen Räumungsbefehl bekommen. In Simferopol ist das die einzige autokephale orthodoxe Kirche. Das berichtet „archons.org„. ....mehr

Zusammenarbeit der Hilfswerke in der Ukraine

Katholische Osteuropa-Hilfswerke aus Polen, Italien, Deutschland und den Vereinigten Staaten haben sich zu ihrer Position in der Ukraine geäußert. Martin Lenz vom deutschen Hilfswerk Renovabis sagt, die Organisationen haben sich darauf geeinigt keine Position im Konflikt zu beziehen, sondern den Mensch in den Vordergrund der Arbeit zu stellen. Das berichtet „domradio.de„. ....mehr

Einigung in Griechenland

Am 12. Februar 2019 haben sich die Delegationen von Erzbischof Hieronymus und Metropolit Demetrios von Prigiponisa in Athen getroffen um über die angekündigte Verfassungsänderung zu diskutieren. Ein wesentlicher Punkt der Änderung beinhaltet eine deutlichere Unterscheidung von Kirche und Staat. Diese wurde bereits im November 2018 von Hieronymus und dem Premierminister Alexis Tsipras angekündigt. Das berichtet neoskosmos.com ....mehr

Ehemaliger Präsident äußert sich

Viktor Janukowitsch, der ehemalige ukrainische Präsident hat sich bei einer Pressekonferenz am 6. Februar 2019 zur autokephalen Kirche in der Ukraine geäußert. Aus seiner Sicht ist die Politik für die Abspaltung verantwortlich, da sich die ukrainische Regierung zu sehr in die Angelegenheiten der Kirche eingemischt habe. Mit der autokephalen Kirche würde „Spaltung, Feindschaft und Hass“ gefördert werden. Das berichtet „deutsch.rt.com„. ....mehr

Stellungnahme von Metropolit Augoustinos

Metropolit Augoustinos, der Vorsitzende der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland (OBKD) hat sich zum Konflikt zwischen Russland und der Ukraine geäußert. Er vertritt den Standpunkt, dass die Konfliktlösung näher rückt, sobald die Russisch-orthodoxe Kirche akzeptiert, dass die Ukrainisch-orthodoxe Kirche eine eigenständige und unabhängige Kirche ist. Das berichtet „domradio.de„. ....mehr

Viele Sicherheitskräfte zum Weihnachtsfest

Kirchengebäude und Gebetsstätten in der ägyptischen Hauptstadt Kairo werden für das koptische Weihnachtsfest am 7. Januar verstärkt von Sicherheitskräften geschützt. Auf Grund von vermehrten terroristischen Anschlägen in der Vergangenheit wurde die Zahl der Sicherheitskräfte deutlich erhöht. Präsident Abdel Fattah al-Sisi will damit den religiösen Tourismus in Ägypten sicherer und attraktiver machen. Das berichtet domradio.de. ....mehr

Große Wasserweihe in Berlin

In Berlin findet am kommenden Sonntag die traditionelle große Wasserweihe an der Spree statt. Gegen 14:30 Uhr wird Weihbischof Johannes Haikal am Ufer vor dem „Haus der Kulturen der Welt“ ein Kreuz drei Mal in den Fluss eintauchen um damit die Stadt und deren Gewässer zu segnen. Die Zeremonie wird seit dem 4. Jahrhundert durchgeführt. Das berichtet der Tagesspiegel. ....mehr

Weihnachtswunder in Chicago

Die „Holy Trinity Hellenic Orthodox Church“ in Chicago hat ein frühzeitiges Weihnachtsgeschenk erhalten. Am vergangenen Freitag sollte die Kirche versteigert werden, da sich Schulden in Höhe von 8 Millionen US-Dollar angesammelt haben. Christianpost berichtet, um Mitternacht des vergangenen Donnerstags erhielt die Kirche einen Anruf einer unbekannten Gruppe. Dieses spendete 2 Millionen Dollar um das Kirchengebäude zu retten.   ....mehr

Konzil beschließt neue orthodoxe Kirche

Am Samstag dem 15.12.2018 fand die Gründung der autokephalen ukrainisch-orthodoxen Kirche in der Sophienkathedrale in Kiew statt. Zu der Veranstaltung im Kirchengebäude haben sich ca. 100 Kleriker zusammengefunden, die meisten davon orthodoxe Bischöfe und Priester. Außerhalb der Kirche warteten Tausende Bürger auf das Ergebnis. Das Konzil, welches von Patriarch Bartholomaios I. einberufen wurde beschloss eine Kirchenverfassung und wählte das erste Kirchenoberhaupt. Die Wahl gewann Metropolit Epiphanius, der dem Kiewer Patriarchat angehört und eng mit Patriarch Filaret zusammenarbeitet. Er erhält damit den Titel „Metropolit von Kiew und der ganzen Ukraine.“ ....mehr

Erste syrisch-orthodoxe Kirche in Wien

Im Wiener Stadtteil Leopoldau im Bezirk Floridsdorf wurde am vergangenen Dienstag mit dem Bau dem ersten syrisch-orthodoxen Kirchengebäude in Österreich begonnen. Der Auftrag für den Bau stammt von der Pfarre Heilige Maria Mutter Gottes. Zum Beginn der Bauarbeiten fanden sich bereits 400 Menschen zusammen und feierten diesen. Das berichtet „meinbezirk.at„. ....mehr