Autor: Maurice Dobiasch

Frauen in Indien wollen Gerechtigkeit

In Indien sind ca. 100 Frauen der indisch-christlichen Frauenbewegung auf die Straße gegangen um gegen die ungerechte Behandlung in der Kirche zu protestieren. Durch die patriarchalischen Strukturen innerhalb des Landes werden sie laut einer Pressemitteilung vernachlässigt. Des Weiteren schrieben sie, dass sie Positionen in kirchlichen Gremien besetzen wollen um Entscheidungen zum Wohl der Frauen treffen zu können. Das berichtet Vatican News. ....mehr

Verschönerung der Bischofsheimer Prokopius-Kirche

In der Prokopius-Kirche in Bischofsheim hat sich für die orthodoxe Gemeinde und Pfarrer Fjodor Hölldobler ein lang ersehnter Wunsch erfüllt. Um das Kirchengebäude zu verschönern wurde im Eingangsbereich ein Prosgynitarion platziert. In diesem Kunstwerk findet sich eine Ikone des Heiligen Benedikt und seiner Schwester, der Heiligen Scholastika. Das berichtet infranken.de. ....mehr

Anschlag auf Kirche verhindert

Am vergangenen Samstag haben Sicherheitskräfte einer koptischen Kirche in Qalioubiya, nördlich von Kairo einen Selbstmordanschlag verhindert. Bei der Kontrolle vor dem Kirchengebäude wurde der Sprengstoffgürtel eines Mannes entdeckt. Daraufhin versuchte der Attentäter sich einen anderen Weg in die Kirche zu bahnen, dabei explodierte sein Sprengsatz. Laut ägyptischen Angaben gibt es keine Verletzten. Bei dem versuchten Anschlag soll es sich um eine terroristische Tat handeln. Das berichten domradio.de und business-standard.com. ....mehr

Einladung zu Gipfeltreffen

Patriarch Bartholomaios I. wurde in Istanbul zu einem geplanten Gipfel der orientalisch-orthodoxen und griechisch-orthodoxen Kirchen eingeladen. Der Dialog zwischen den orthodoxen Glaubensrichtungen soll ein Thema des ersten Zusammentreffens sein. Stattfinden soll der Gipfel in Mai im Jahr 2019. Das berichtet „kathpress.at“. ....mehr

Deklaration religiöser Vertreter in der Türkei

Vertreter von religiösen Minderheiten in der Türkei haben am 31.7.2018 eine gemeinsame Erklärung abgegeben, um den Behauptungen über Unterdrückung und Einschränkungen zu widersprechen. Unter anderem Bartholomäus I., Erzbischof Aram Ateşyan und der türkische Oberrabbiner Rav Isak Haleva haben sich an der Erklärung beteiligt. Das berichtet „trt.com“. ....mehr

Foto: sasint - pixabay

Die ganze Welt blickt nach Russland

Am vergangenen Sonntag ging die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland mit Frankreich als strahlendem Sieger zu Ende. Die Besucher, die ihren Urlaub genutzt haben um eines der Spiele zu sehen, haben neben den sportlichen Eindrücken auch einen Einblick in die Kultur Russlands erhalten. Für viele steht das sportliche Event zwar im Vordergrund, jedoch wollen einige die Chance nutzen und ihr Wissen über Russland außerhalb des Stadions erweitern. ....mehr

Gedenken an die letzte Zarenfamilie

Im russischen Jekaterinburg haben am 17.7.2018 die Gedenkfeiern zum 100. Todestag des ermordeten russischen Zaren Nikolaus II. begonnen. Das berichtet euronews.com. Patriarch Kyrill leitete die Gedenkfeier in der Kirche-auf-dem-Blut. In den nächsten Tagen werden bis zu 100000 Menschen erwartet. ....mehr

Politische Spannung zwischen Russland und Griechenland

Die griechische Regierung will zwei russische Politiker aus Griechenland ausweisen. Auslöser für diesen Schritt ist die momentane Situation des beinahe gelösten Namensstreites zwischen Griechenland und Mazedonien. Außerdem sollen die russischen Diplomaten versucht haben, die griechisch-orthodoxe Kirche durch finanzielle Mittel zu beeinflussen. Die „Frankfurter Allgemeine“ bezieht sich in ihrem Bericht auf die griechische Zeitung „Kathimerini“, die ihre Informationen direkt von einer hohen diplomatischen Quelle haben soll. ....mehr

Der Wunsch nach Eigenständigkeit

Die griechisch-orthodoxe Gemeinde aus Leverkusen und der Umgebung möchte einen zentralen Platz für ihre Gemeinde. Der Priester Charalambos Savvidis empfindet es als nötig, für die mehr als 1000 Menschen seiner Kirchengemeinde ein eigenes Gemeindegebäude und eine Kirche zu bekommen.  Das berichtet RP-Online. ....mehr