Kategorie: Kirche

Streit um die Lukasgemeinde in Frankfurt

Am 19.01.2020 haben sich die Gemeindemitglieder der serbisch-orthodoxen Lukasgemeinde in Frankfurt vor dem Ökumenischem Zentrum Christuskirche getroffen. Grund dafür war der Aufruf Goran Andjic die Lukasgemeinde zu erhalten, da die Priesterschaft in Frankfurt am Main beschloss die Räume zu verlassen. Auf der Veranstaltung wurde gebeten die Petition für den Erhalt der Gemeinde zu unterschreiben, welche am Abend über 4.000 Unterzeichner fand. ....mehr

Serbisch-Orthodoxe Lukas Gemeinde schließt – Gemeinde tobt

Die Priesterschaft der beiden serbisch-orthodoxen Gemeinden in Frankfurt haben im November 2019 beschlossen, die Heilige Lukas Gemeinde im Frankfurter Westend, bis zum 01.02.2020, zu verlassen. Grund dafür ist der Kauf der neuen Kirche im Frankfurter Gallusviertel und das gleichzeitige Versprechen, bei einer eigenen Kirche, die gemieteten Räume der evangelischen Christusgemeinde zu verlassen. Das berichtet die serbisch-orthodoxe Gemeinde Frankfurt auf Facebook. ....mehr

Griechische Kirche erkennt die ukrainische Kirche an

Der griechische Erzbsichof Hieronymus hatte am 18.10.2019 in einer Liturgie mit dem Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios den umstrittenen ukrainischen Metropoliten Epiphanius kommemoriert. Vorangegangen war eine griechische Synode, in welcher angeblich ein Beschluss verfasst wurde, in welcher die griechische Kirche die neugegründete ukrainische Kirche anerkennt. ....mehr

Unterstützung der Ukrainischen Kirche

Patriarch Bartholomaios sagte mehrmals öffentlich, dass “Streben, die vorhandene Kirchenspaltung zu heilen und die kirchliche Einigkeit überall im Land wiederherzustellen, sei das wichtigste Ziel der Eigenständigkeit, die der Ukraine verliehen wurde.” Zur Umsetzung dieses Ziels sollte das Patriarchat von Konstantinopel durch “Apelle und Ersuchen mehrerer ukrainischer Gläubige” angeregt werden. Die von der ganzen orthodoxen Welt unterstützten “bedingungslosen Rechte und Privilegien des Ökumenischen Patriarchates, als das höchste Kircheninstitut zu handeln, Berufungen gegen Entscheidungen sonstiger Landeskirchen zu behandeln und Eigenständigkeit zu verleihen, ohne andere Meinungen zu berücksichtigen“,  sollten hier auch eine wichtige Rolle spielen. ....mehr

The great cross procession and anniversary of the Metropolitan Onufriy showed true purposes and the level of real support of the Ukrainian autocephaly

The patriarch Bartholomew repeatedly noted in his public statements that “the main goal of granting autocephaly to Ukraine was aspiration to cure the existing schism and to restore church unity in the country”. And that the Constantinople patriarchate was pushed by “the addresses and requests of most of the Ukrainian believers” and also unconditional rights and the privileges of the Ecumenical throne supported by all Orthodox world “to act as the highest church authority, to accept appeals against decisions of other Local churches and to grant autocephaly, without necessity to accept anybody’s other opinion”. ....mehr

Große Kreuzprozession der Ukrainischen Orthodoxen Kirche

Am 27. Juli 2019, am Vortag der 1031-Jahr-Feier der Taufe der Rus, leitete der Metropolit von Kiew und der ganzen Ukraine Onufrij zusammen mit Vertretern orthodoxer Landeskirchen, Bischöfen und Klerus der Ukrainischen Orthodoxen Kirche die Kreuzprozession mit wundertätigen Heiligtümern durch die Kiewer Straßen. ....mehr

“Tag des ungeborenen Kindes” wird eingeführt

Die griechisch-orthodoxe Kirche hat den sogenannten “Tag des ungeborenen Kindes” eingeführt. Nach einem Beschluss des Heiligen Synod fällt der Tag auf den ersten Sonntag nach dem Weihnachtsfest. Der wesentliche Grund für die Einführung ist das demographische Problem, welches in Griechenland vorherrscht. In den nächsten Jahren wird ein großer Bevölkerungsrückgang befürchtet, weshalb der Tag als Appell dienen soll. Das berichtet “Die Tagespost“. ....mehr